Auswahl eines geeigneten Elektromotors Einrichtung einer Wassersportbasis

#Nieuws #Rat

Die zunehmende Verbreitung der Elektromoten

Feststellung Elektromotors

Der Ruf der Verbrennungsmotoren verschlechtert sich zusehends. Dieser Popularitätsverlust beruht auf vielfältigen Gründen. Einerseits auf dem Argument der Abgasemissionen, aber auch der Lärmbelästigung. Beide Argumente führen viele Gemeinden dazu, Verbrennungsmotoren auf ihren Gewässern zu verbieten. Die Anzahl der Gewässer, auf denen Verbrennungsmotoren erlaubt sind, nimmt stetig ab, und die Eigentümer dieser umweltschädlichen und lauten Motoren statten ihre Boote immer häufiger mit Elektromotoren aus.

Immer mehr Boote werden mit Elektromotoren bestückt, die aufgrund ihrer Wirtschaftlichkeit, aber auch wegen ihrer praktischen Aspekte insbesondere von Bootsverleihunternehmen angepriesen werden.

Ein Elektromotor kann auch als Hilfsmotor verwendet werden, zum Beispiel beim Angeln. Mit ihm kann der Angler sein Boot geräuschlos bis zum gewünschten Ort verfahren oder es dort in die erforderliche Richtung drehen.

Elektromotoren finden auch als Notantrieb Verwendung, z.B. um beim Ausfall des Verbrennungsmotors das Ufer zu erreichen.

Außerdem verfügen die aktuellen Elektromotoren über ein hohes und nahezu konstantes Drehmoment und eine deutlich höhere Leistung als entsprechende Verbrennungsmotoren.

Auswahl eines geeigneten Elektromotors

Auswahlkriterien Elektromotors

Zuerst sind einige wichtige Daten zu erheben:

  • Das Gewicht des Boots
  • Das Gewicht der Bootsausstattung
  • Das Gesamtgewicht
  • Das Gewicht des oder der Passagiere
  • Die Länge des Boots

Anhand dieser Daten können wir Ihren Leistungsbedarf ermitteln. Doch darauf kommen wir später noch einmal zurück.

Die Auswahl eines geeigneten Elektromotors

Montagentypen Elektromotors

Montage des Motors im Heck des Boots

Montage des Motors im Bug des Boots

Abbildung aus dem Minn Kota-Katalog

Abbildung aus dem Minn Kota-Katalog

Welche Leistung ist für den Elektromotor erforderlich?

Die Leistung Elektromotors

Die Leistung wird oft in britischen Pfund (lbs) oder in kW gemessen, statt in PC.

Wichtig: Manche Elektromotoren, unter Anderem die der Torqeedo-Reihe, erreichen eine Leistung, die 8 PS entspricht. Damit können sie jeden Verbrennungsmotor für eine Nutzung in stillen Gewässern ersetzen. Auch wenn Elektroantriebe noch nicht die Leistung von Verbrennungsmotoren erreichen, wird der Unterschied aufgrund zahlreicher technologischer Innovationen dennoch immer geringer.

Wertetabelle

Leistung in britischen Pfund Leistung in PS Verwendung
32 lbs 0,40 CV

Kleine Beiboote und Dinghis

45 lbs 0,60 CV Zodiacs, Beiboote und als Hafenmotor für kleine Segelboote
55 lbs 0,80 CV Boote mit einem Gewicht von max. 400 kg und als Notantrieb
86 lbs 1,5 CV

Boote mit einem Gewicht von max. 600 kg und als Notantrieb

Wenn Sie weitere Werte vergleichen möchten, können Sie dazu diesen Online-Umrechner verwenden.

Zur Information:

Unser Modell ACE ist mit einem 650 W-Motor ausgestattet. Dies entspricht in etwa 0,9 PS
Unsere Modelle SCOOP und SENSAS sind mit 1,6 kW-Motoren ausgestattet. Dies entspricht in etwa 2,2 PS
Unser Modell MOST ist mit einem 2.2 kW-Motor ausgestattet. Dies entspricht in etwa 3 PS

Über welche Batterielaufzeit verfügt mein elektrisches Antriebssystem?

laufleistung elektromotors

Bei Elektromotoren ist die Laufzeit, d.h. die Qualität der Batterien ein wichtiges Thema. Wenn Sie über einen sehr starken Motor verfügen, die Batterie aber nicht dafür geeignet ist, können Sie zwar sehr schnell fahren, aber dafür auch nur während einer sehr kurzen Zeit!

Dieser Punkt wird beim Kauf oft vernachlässigt bzw. nicht verstanden. Dabei hängt der Verbrauch Ihres Elektromotors vor allem von Ihrer Fahrweise ab. Fahren Sie immer mit Höchstgeschwindigkeit?

Dann sollten Sie besser eine Hilfsbatterie an Bord haben, da die Laufzeit um ein Vielfaches geringer sein wird, als bei einem „normalen“ Gebrauch der Motoren.

Vor dem Kauf sollten Sie also gut überdenken, wie Sie Ihr Boot bzw. seinen Motor verwenden möchten. Brauch ich eine lange Batterielaufleistung? Wie hoch ist mein Verbrauch (hohe Geschwindigkeit)? Werde ich nur bei gutem Wetter auf ruhigen Gewässern unterwegs sein, oder muss ich auch mit schlechteren Witterungsbedingungen rechnen?

Hier einige Erläuterungen zu diesem Thema: 

Verschiedene Batterietypen

Die Leistung

Die Laufleistung einer Batterie

Lithiumbatterien (leicht, praktisch, aber sehr kostspielig)

Offene Bleibatterien (kostengünstig, aber empfindlich gegen Tiefentladung!)

Gelbatterien (begrenzte Lebensdauer)

Sie wird in Ah (Ampere/Stunde) gemessen

Hinweis: Ampere/Stunde ist die Elektrizitätsmenge, die durch den Abschnitt eines Leiter fließt, durch den ein Strom mit einer Stärke von 1 Ampere während eines Zeitraums von 1 Stunde geleitet wird.

Wichtig: Die Laufzeit hängt von dem Stromverbrauch Ihres Elektromotors und der Leistung Ihrer Batterie ab.

Die Berechnung erfolgt wie folgt: Batterieleistung/Stromverbrauch.

So ergibt sich für einen Elektromotor von 55 lbs mit einem Stromverbrauch von 70 A (bei Höchstgeschwindigkeit), der von einer 80 Ah-Batterie (Lithiumbatterie) versorgt wird, eine Laufleistung von ca. 1 Stunde und 9 Minuten (80/70=1,15).

  • Achtung: Bei einer offenen Bleibatterie muss mindestens 20 % der Ladung erhalten bleiben, um eine Tiefentladung zu verhindern, die die Batterie zerstören würde. Daher beträgt die tatsächliche Laufleistung nur 55 Minuten (80*0.8 = 64, 64/70 = 0.91, (0.91/100)*60= 55 Minuten)


Hinweis:
Das Gewicht der Batterie ist ebenfalls zu berücksichtigen. Zur Stromversorgung unseres SCOOP z.B. ist ein Block aus 4 Batterien  erforderlich. Dies entspricht einem zusätzlichen Gewicht von ca. 200 kg! Das Gewicht ist somit eine wichtige Variable!

Unsere sämtlichen Batterien und deren Ausstattung finden Sie hier

Wichtig: 

Mit einem Frequenzumwandler können Sie bis zu 50 % Energie sparen. Außerdem sorgt der Frequenzumwandler für einen ruhigeren Betrieb. Diese Leistungen beeinflussen natürlich auch den Preis.

Welche Geschwindigkeit kann man mit einem Elektromotor erreichen?

Geschwindigkeit Elektromotors

Je nach Verwendung ist die Höchstgeschwindigkeit ein mehr oder weniger wichtiges Kriterium.

Generell ist die Geschwindigkeit auf Binnengewässern auf 8 km/h begrenzt. Hier nützt also auch ein stärkerer Motor nicht viel.
Manche besonders leistungsstarken Elektromotoren können auch auf See bei sehr viel höheren Geschwindigkeiten versendet werden. Jedoch sind solche Motoren derzeitig noch selten und viel kostspieliger.

Wenn Sie sich noch nicht für einen Elektromotor entscheiden können, sollten Sie unseren Artikel über die vielen Vorteile dieser Antriebe zu Rate ziehen!

Unsere sämtlichen Elektromotoren und deren Ausstattung finden Sie hier

Sie haben noch Fragen bezüglich unserer Elektromotoren? Dann schreiben oder telefonieren Sie uns. Unser Team hilft Ihnen gerne weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 - Ruban Bleu - Alle Rechte vorbehalten
Angebotsanfrage Online-Shop +33 (0)2 40 48 74 33