Wassersportbasis: Profitieren Sie von unserer Hilfe beim Basisaufbau – Ruban Bleu

Sie haben Lust,Ihr Leben zu verändern, Ihr eigenes Unternehmen zu gründen und sich mit den Füßen im Wasser niederzulassen? Wassersport liegt voll im Trend. Vom Kanu-/Kajakfahren für Naturliebhaber, über Tretboote auf den schönen französischen Seen bis zum Jet-Ski für die Amateure von Nervenkitzel, Wassersportbasen ziehen mit ihrem Angebot ein breitgefächertes Publikum an. Und in Frankreich, mit seinen vielen Küstenkilometern und den schönsten Flussläufen, bieten sich noch viele in der Natur gelegene Orte zum Aufbau einer Wassersportbasis an.

Wie wird eine Wassersportbasis aufgebaut?

Der Aufbau einer Wassersportbasis oder eines kleinen Freizeithafens ist nicht von einem Tag auf den anderen möglich. Seit über 25 Jahren begleitet Ruban Bleu Projektträger bei der Verwirklichung ihres Projekts. Ruban Bleu hat sich auf die Begleitung individueller Projekte von A bis Z, wie zum Beispiel ein Erholungsgebiet auf dem Bassin de la Villette in Paris, eine Wassersportbasis in Jordanien, in Kanada oder in Dubai, spezialisiert.

 

Unsere Experten arbeiten mit dem zukünftigen Unternehmer zusammen, um das Projekt in allen Einzelheiten auszuarbeiten und so ein Lastenheft zu erstellen und die vorgeschriebenen Anforderungen zu gestalten. Die Machbarkeitsstudie berücksichtigt die Erreichbarkeit des Standortes, das Entwicklungspotential, die geschätzte Anzahl der Kundenbesuche während und außerhalb der Saison. Unsere Spezialisten erarbeiten die verwaltungstechnische Studie bezüglich der Bewilligungsanträge, der Versicherung, aber auch den juristischen Aspekt entsprechend der geografischen Lage der zukünftigen Freiluftbasis: Jede Region hat ihre eigenen Regeln und Vorschriften, insbesondere bezüglich der  Lärmbelastung: Es ist also sinnvoller, eine Wasserskibasis nicht mitten in einem regionalen Naturpark zu planen. Ruban Bleu hilft jedem Projektgründer dabei einen Finanzplan aufzustellen in dem ausgearbeitet wird, wie hoch die langfristigen und die kurzfristigen Investitionen sind, welche Kosten mit einzuberechnen sind, wie die Tarife und Bedingungen für den Verleih des Materials oder der Elektroboote festzulegen sind, usw.

 

Die Finanzschätzung ermöglicht es, die Kosten der unterschiedlichen Ausrüstungen und Einrichtungen zu schätzen, sowie Posten wie das Betriebskapital, usw. festzulegen. Diese Studie ermöglicht es, das für den Unternehmen benötigte Startkapital festzulegen und eine Vorstellung davon zu erhalten, welche Subventionen der Projektgründer bewilligt bekommen könnte.

Ziel dieser Analyse ist auch, die  mögliche Konkurrenz benachbarter Wassersportbasen, wie Ferienzentren oder Segelschulen, zu ermitteln. Diese Konkurrenzanalyse wird es möglich machen, ein individuelles Projekt mit einem originellen Angebot zu schaffen oder sich in einer Marktnische zu positionieren. Obwohl die Wassersportarten sowohl für Sportler als auch für Familien attraktiv sind, ist es nicht sinnvoll, Gleitsportarten wie das Kitesurfen in unmittelbarer Nähe einer Surfschule anzubieten.

Projekt einer Wassersportbasis: Nicht zu vernachlässigende Faktoren

Der Aufbau einer Wassersportbasis lässt der Fantasie viel Raum, aber bestimmte Details dürfen nicht vernachlässigt werden. Um diesen Freizeitbereich voranzutreiben und zum Leben zu erwecken muss man auch im Internet präsent sein. Die Online-Reservierung der Boote und des Materials für Privatpersonen sind unumgänglich.

 

Die Bootsvermietung hat ihre Erfordernisse. Egal wie groß die Flotte ist, so muss doch jedes Wasserfahrzeug, ob es für den Sport bestimmt ist wie die Jolle, der Katamaran, das Ruderboot oder nur eine einfache Barke für eine Spazierfahrt, versichert sein. Der Unterhalt der Boote, die Wartung der Motoren, der Austausch von Einzelteilen, aber auch das Geolokalisationssystem der Boote müssen berücksichtigt werden.

 

Seit einigen Jahren versucht der Elektroboot-Markt, sich in Europa zu etablieren. Dieses ohne Führerschein zu führende Wasserfahrzeug, das ideal für eine halbtägige Spazierfahrt auf dem Fluss ist, bietet eine sanfte, leise und CO2-emissionsfreie Schifffahrt, die daher umweltverträglich ist. Im Gegensatz zu einem Boot mit Verbrennungsmotor ist das Elektroboot energiesparender: Es gibt keine Benzinkosten und keine Kosten für die Motorwartung mehr. Es besteht die Möglichkeit, an einer technischen Schulung teilzunehmen, um sich mit der Funktionsweise der Elektroboote vertraut zu machen. Es genügt, Ladestationen auf dem Ponton zu installieren, um die Akkus wieder aufzuladen.

Tätigkeiten, um seine Wassersportbasis voran zu treiben

Um Kunden anzulocken, muss die Freizeitanlage zu jeder Saison lebendig sein. Wenn die Basis das ganze Jahr geöffnet ist, wird sie periodisch Anfänger- oder Fortgeschrittenenkurse in den Sport- und Freizeitarten wie Funboard, Windsurfen, Strandsegeln oder Optimist anbieten müssen.

 

Die natürlichen Lebensräume rund um die Wasserfläche müssen hervorgehoben werden. Es ist einfach, auf der Böschung oder am Ufer des Sees einenPicknick-Bereich und ein Spielplatz einzurichten. Ein kleiner Beach-Volleyball-Platz in dem feinen Sand wird immer gerne genutzt.

 

Während der Sommermonate Juli und August und während der Schulferien muss der Schwerpunkt auf Aktivitäten mit der Familie gelegt werden. Es wird empfohlen, zusätzliche Spielmöglichkeiten wie Funtube, kleine Wasserrutschen oder eine Seilrutsche für die kleinen „Schiffsjungen“ anzubieten, damit Erwachsene und Kinder gleichermaßen vom Wasser profitieren können. Auch wenn das Verleihen von Booten ein Muss ist, ist für die Großen das Stand Up Paddle Teil der modernen Wassersportarten.

 

Ein Imbiss in nächster Nähe ist ein ausschlaggebender Faktor für einen Erfolg. Eine Übernachtungsmöglichkeit oder ein Stellplatz für Wohnwagen ziehen ein größeres Publikum an.

Copyright © 2018 - Ruban Bleu - Alle Rechte vorbehalten
Angebotsanfrage Online-Shop +33 (0)2 40 48 74 33